Vicryl Plus ung. 3-0, FS-2, 45cm

Artikel-Nr. 2002562
Vicryl Plus ung. 3-0, FS-2, 45cm, 36 Stk. / Pkg. Bei VICRYL® PLUS handelt es sich um ein synthetisches, steriles, resorbierbares chirurgisches Nahtmaterial, das aus einem Copolymer aus 90% Glykolid und 10% L-Lactid besteht. Das geflochtene VICRYL® PLUS Nahtmaterial enthält eine Beschichtung, die zu
Bitte vollständig lesen
Preis
€ 184,81
exkl. Steuern
Dieses Produkt ist im Moment leider nicht verfügbar.
Beschreibung
Vicryl Plus ung. 3-0, FS-2, 45cm, 36 Stk. / Pkg.
Bei VICRYL® PLUS handelt es sich um ein synthetisches, steriles, resorbierbares chirurgisches Nahtmaterial, das aus einem Copolymer aus 90% Glykolid und 10% L-Lactid besteht.
Das geflochtene VICRYL® PLUS Nahtmaterial enthält eine Beschichtung, die zu gleichen Teilen aus einem Copolymer aus Glykolid und Lactid (Polyglactin 370) und Calciumsterat besteht.
Polyglactin 910 Copolymer und Polyglactin 370 mit Calciumsterat haben weder antigene noch pyrogene Eigenschaften und verursachen während der Resorption lediglich eine geringe Gewebereaktion.
VICRYL® PLUS Nahtmaterial enthält den über ein breites Spektrum wirksamen antibakteriellen Wirkstoff Irgarcare MP (Triclosan) in einer Konzentration von nicht mehr als 150ÎĽg/m.
VICRYL® PLUS Nahtmaterial wird durch Zusatz von D+C violett Nr. 2 (Color-Index- Nummer:60725) während der Polymerisation gefärbt.
Das Nahtmaterial ist auch ungefärbt erhältlich und steht in verschiedenen Stärken und Längen zur Verfügung.

ANWENDUNGSGEBIETE
VICRYL® PLUS Nahtmaterial ist zur Adaptation von Weichgewebe und/oder zur Ligatur vorgesehen, einschließlich der mikrochirurgischen Versorgung von Gefäßen mit einem Durchmesser von weniger als 2 mm.
Die Sicherheit und Wirksamkeit von VICRYL® PLUS Nahtmaterial für kardiovaskuläre, ophtalmologische und neurochirurgische Anwendungen wurde bisher noch nicht nachgewiesen.

WIRKUNG
VICRYL® PLUS Nahtmaterial verursacht im Gewebe eine minimale akute entzündliche Reaktion, und es kommt zum Einsprossen von Bindegewebszellen.
Die allmähliche Abnahme der Reißkraft und die Resorption des VICRYL® PLUS Nahtmaterials geschieht durch die Hydrolyse des Copolymers zu Glykol- und Milchsäure, welche anschließend resorbiert und im Körper metabolisiert werden.
Bei der Resorption kommt es zuerst zu einer Abnahme der Reißkraft und erst dann zu einem Verlust der Masse.
Die gesamte Reißkraft ist mit Abschluss der fünften Woche nach der Implantation vollständig verschwunden.
Nach 56 bis 70 Tagen ist die Resorption abgeschlossen.

Tage nach der Implantation Verbleibende Reißkraft (% der ursprünglichen Reißkraft)
14 Tage 75%
21 Tage (6-0 und größer) 50%
21 Tage (7-0 und kleiner) 40%
28 Tage (6-0 und größer) 25%

Anhand von Hemmzonenstudien wurde nachgewiesen, dass VICRYL® PLUS Nahtmaterial die Kolonialisierung des Nahtmaterials durch Staphylococcus aureus, Staphylococcus epidemidis sowie deren methicillin-resistente Stämme hemmt.
VICRYL® PLUS Nahtmaterial ist konzeptionell geeignet, postoperative Infektionen vorzubeugen.
Die klinische Wirksamkeit dieser Eigenschaft ist nicht nachgewiesen.

GEGENANZEIGEN
VICRYL® PLUS ist ein resorbierbares Nahtmaterial und daher nicht geeignet für die Adaptation von Gewebe, das für einen längeren Zeitraum eine Nahtunterstützung erfordert.
VICRYL® PLUS Nahtmaterial sollte nicht bei Patienten mit bekannter Allergie oder Überempfindlichkeit gegen Irgarcare MP (Triclosan) eingesetzt werden.
    Laden
    Laden